Die Macht von (Online-)Büchern: Aufbau einer Lesekultur

Ausgangslage
Ohne genügende Bildung die Armut zu überwinden kann extrem schwierig sein. Trotz grosser Fortschritte im letzten Jahrzehnt sind in Kambodscha immer noch 73.9% der Bevölkerung Analphabeten. Kambodscha bleibt ein armes Land: 2012 lag die Armutsquote bei 17.7%. Mittlerweile nimmt der Zugang zu Mobiltechnologie in Kambodscha stetig zu, auch für die ärmeren Bevölkerungsschichten. Die moderne Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) lässt sich grossflächig für pädagogische Zwecke nutzen und erleichtert dadurch landesweit den Bildungszugang.

Unsere Ziele
Wir wollen den Zugang zu einer qualitativ hochstehenden Bildung in Kambodscha verbessern und mittels IKT und kostengünstigen mobilen Bibliotheken bei den jungen Menschen zwischen 5 und 16 Jahren eine Lern- und Lesekultur etablieren.

Wie wir unsere Ziele erreichen wollen
Um die Alphabetisierung zu fördern und eine Lesekultur aufzubauen, müssen die Menschen Zugriff auf Lesestoff haben. Darum haben wir zusammen mit einem IKT-Partner die Khmer Library entwickelt, eine E-learning-App, die schnell und einfach von Schulkindern und Lehrern benutzt werden kann. Für abgelegene Regionen ohne Internetanschluss haben wir als alternatives System ein mobile Bibliothek entwickelt, die den lokalen Gemeinschaften ebenfalls Zugang zum Lesestoff verschafft. (Die Bibliothek wird mittels eines „Tuk-Tuk“ von einem Dorf zum nächsten gefahren.)

Heute benutzen mehr als 38’000 Personen die Khmer Library-App. An den Cambodia ICT awards hat das Projekt im Jahr 2015 den Preis für “Best Performance in Corporate Social Responsibility” gewonnen.

Lieu du projet : Kambodscha
Région : Kambodscha, Südostasien
Domaine : Zugang zu und Qualität der Bildung
Durée : 2015 - 2018
Le projet concerne : Mindestens 3'000 benachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 16 Jahren; 20 Khmer Schriftsteller
Chef de projet : Vorn Samphors
Faire connaître ce projet