Manamé, marraine avec son filleul en Guinée

Treffen Sie Manamé, eine Aide et Action Patin

Manamé ging ihr Patenkind in Guinea besuchen. Es war ein extrem bereicherndes Erlebnis, das sie nie vergessen wird.

“Ich heisse Manamé DIARRA, ich bin französische Staatsbürgerin mit guineischen Wurzeln und begleite und unterstützte die Schulzeit eines kleinen guineischen Jungen aus Boffa oder, genauer genommen, aus der ländlichen Gemeinde Tougnifilily. Ich habe die Osterferien dazu benutzt, mein Patenkind zu besuchen und die Teams zu treffen, die sich in dieser Region um Bildung kümmern. Ich habe ihn in seinem Schulzimmer getroffen, vor der ganzen Klasse. Ich war gleichzeitig gehemmt, aufgeregt und glücklich. Ich wusste nicht mehr was tun. Aber mit der Zeit wurde das Treffen real und intensiv. Mein Patenkind ist ein gut erzogener Junge und fest entschlossen, was seine Zukunft betrifft. Er nimmt seine familiären Verantwortungen sehr ernst und kümmert sich um die anderen. Nach dem Treffen fühlte ich mich leicht, frei und glücklich. Seine Familie ist sehr grosszügig. Eine goldene Familie, die sich um mich kümmerte, mir Geschenke überreichte, mich ernährte und segnete. All das werde ich nie vergessen.

Einfach Geld zu spenden, ist sicher eine ehrenwerte Geste, aber der direkte Kontakt mit einem Kind ist etwas ganz anderes. Vor meinem Besuch dachte ich, dass es grosszügig von mir sei, ein Kind bei seiner Bildung zu unterstützen, aber ich kann Ihnen versichern, dass es ein richtiges Geschenk war, mein Patenkind, seine Klasse und seine Familie zu sehen und kennenzulernen, und zwar nicht für ihn, sondern für mich. Ich habe mindestens so viel zurückbekommen wie ich gegeben habe. Diese Verbindung zu meinem Patenkind, seiner Familie, seinem Umfeld, dem Bürgermeister und der restlichen Führungsriege der Region Boffa haben mein Leben, mein Weltbild und meine Überzeugungen verändert und meine Entschlossenheit in Sachen humanitäre Hilfe gestärkt. Wenn möglich geht also Euer Patenkind besuchen und es wird nicht nur für ihn oder sie ein bereicherndes und nutzvolles Erlebnis sein, sondern auch für Euch. Zum Schluss, möchte ich mich noch bei Aide et Action, insbesondere bei meinem ersten Kontakt zum Verein, der Verantwortlichen für Patenschaften, für die Gastfreundschaft, Verfügbarkeit, Respekt, Geduld und Freundlichkeit bedanken!”